Bezirksverein für soziale Rechtspflege Baden-Baden Rastatt
Wir beraten, unterstützen, schlichten und vermitteln!


Herzlich willkommen!

Der Bezirksverein für soziale Rechtspflege Baden-Baden Rastatt erbringt als Körperschaft öffentlichen Rechts verschiedene Leistungen im Feld der Straffälligenhilfe. Hier finden Sie unsere aktuellen Angebote und Projekte.

 

GEMEINNÜTZIGE ARBEIT -
"SCHWITZEN STATT SITZEN"

Ziel von Schwitzen statt Sitzen ist es, im Auftrag der Staatsanwaltschaften und der Gerichte Geldstrafenschuldner, die ihre Strafe nicht zahlen können und Verurteilte, die eine entsprechende Bewährungsauflage haben in gemeinnützige Arbeit zu vermitteln. Dadurch werden Haftstrafen vermieden und gleichzeitig die Strafvollstreckung ermöglicht. Da uns in der Region rund 80 Einsatzstellen zur Verfügung stehen, finden wir für nahezu jeden eine geeignete Stelle.




TÄTER-OPFER-AUSGLEICH und OPFER-FONDS

für Jugendliche und Heranwachsende

Der Täter-Opfer-Ausgleich ist ein  gesetzlich verankertes Schlichtungs- und Wiedergutmachungsverfahren für Jugendliche und Heranwachsende. Konflikte, die im Zusammenhang mit einer Straftat stehen, werden direkt mit den Beteiligten besprochen. Ziel ist es, den Konflikt in einem gemeinsamen Gespräch zu klären, den Schaden auszugleichen und eine für alle zufriedenstellende Lösung zu finden. Der Täter-Opfer-Ausgleich wird dann von der Justiz im Strafverfahren berücksichtigt


 JUGENDARRESTANSTALT RASTATT

  •  Kunstworkshops
  • Sport am Wochenende
  • Kurs zum Thema „Jugendstrafrecht“
  • Gesprächsgruppe zum Thema „Jugendarrest - was nun?"
  • Berufsfindung  sowie
  • Kulturveranstaltungen z.B. Theater oder Musik

 

 

 

 


DAS ANTI-GEWALT-TRAINING

Das Anti-Gewalt-Training ist eine intensive 6-monatige Trainingsmaßnahme. Dabei soll aggressives Verhalten abgebaut werden. Ziel ist ein angemessenes Verhalten, dem Respekt, Akzeptanz und Toleranz anderen gegenüber zugrunde liegt.



DIE PSYCHOSOZIALE PROZESSBEGLEITUNG

Die psychosoziale Prozessbegleitung ist eine intensive Form der Begleitung für Verletzte von Straftaten (Opfer). Eine qualifizierte Begleitung kann bereits vor der Anzeigenerstattung erfolgen und über die Gerichtsverhandlung fortgeführt werden. Opfer erhalten auf diese Weise eine qualifizierte Betreuung, um die Belastung des Strafverfahrens besser bewältigen zu können. Sie ersetzt allerdings nicht die juristische Beratung.


DER SOZIALE TRAININGSKURS

Der Soziale Trainingskurs ist ein sozialpädagogisches Instrument für delinquente Jugendliche und Heranwachsende zur Erweiterung und Stärkung der sozialen Kompetenzen mit dem Ziel, künftig ein selbstverantwortliches und straffreies Leben zu führen.